Gipfelbuch - Details

Zugspitze/Wetterstein MTB-Umrundung

Abo-User  WST (Tourenleiter)
15.08.2011, 19:22
1689 mal angezeigt
Hilfe Mail Funktionen PDF Ausdruck Missbrauch melden Beitrag positiv bewerten Beitrag zu meinen Favoriten im Mein Bereich hinzufügen

Detail


Gipfelinformationen

Zugspitze/Wetterstein MTB-Umrundung
A - Tirol
Google Karten anzeigen
47:25:15:N | 10:59:6:E
Kompass 5 - "Wetterstein" (1:50T)

Routeninformationen

Ehrwald-Ehrwalder Alm-Gaistal-Leutasch-Mittenwald-Ferchensee-Elmau-Garmisch-Eibsee-Hochtörlehütte-Ehrwald (Bike Bike)
Start: Ehrwald Hallenbad (ca. 980)

- Asphalt bis Talstation Ehrwalder-Alm-Bahn (ca. 1100m)

- dort rechts (nicht dem Asphaltweg geradeaus folgen!) mit einigen recht steilen Stufen dem Schotterweg über "Obere Mähder" bis zur Ehrwalder Alm (--> dieser Weg ist als Abfahrt für Räder gesperrt!) (ca. 1490m)

- Am "Alpenglühn" (bis hier Menschenmassenprozessionen!) links ansteigend zur Pestkapelle (1617m)

- lange Abfahrt durch sehr schöne Gaistal (links Wetterstein, rechts Mieminger) vorbei an Tillfussalm bis zum Parkplatz an der Salzbachbrücke ....... sehr stark begangen und mit Rädern befahren --> Gegenverkehr!

- Hier wieder pers. Entscheidung: Asphalt oder auf offiziell für Räder gesperrtem Wanderweg rechts (orografisch) weiter bis Parkplatz Klamm (bei zweiter Option: Wanderer haben Vorrang, bitte entsprechend verhalten, sonst befürchte ich noch weit mehr von den leidigen "für-Radler-gesperrt"-Schilder.

- nun immer auf dem leicht fallenden Radweg südlich an Leutasch vorbei bis zur Klammbrücke.

- vor Brücke rechts auf Wander-/Forstweg (Achtung: viele Wanderer) zum Gasthaus Klamm (auf deutschem Boden)

- nach Mittenwald (ca. 910m) - man "muss" sich das typisch bayrisch "vertourismisierte" Dorfbild einfach anschauen ..... wir konnten un s nur schwer dem Kauf von Lederhosen und Dirndl entziehen *smile*

- Wanderwegausschilderung ab Ortsteil Gries nach Westen zum Lauter-/Ferschensee folgen. Man kann nun entweder dem offiziellen Radweg (denke Asphalt) links folgen oder einige Schiebe-/Tragstücke in Kauf nehmend mehr rechtshaltend durch die kleine sehr schöne Klamm mit Wasserfall zum Nordufer des Lautersee (ca. 1030m) (sehr schöne Lage vor der Kullisse des Karwendels) aufsteigen

- um den See rum und nun weiter auf Forstweg (Achtung: tw. Autoverkehr) zum Ferchensee (ca. 1060m).

- Ab hier immer den Ausschilderungen Richtung "Elmau" folgen --> weiter breiter Forstweg

- kurzer Abstecher zum Luxushotel "Schloss Elmau" (ca. 1000m) lohnt wegen der tollen Lage vorm Wettersteinmassiv

- an einem der Elmau-Parkplätze rechts haltend (kurz bergauf), glaube war mit Hintergraseck beschildert

- weiter runter bis zum oberen Einstieg zur Partnachklamm.

- nun auf sehr, sehr steilem Asphalt (nicht unterschätzen, Dauerbremser führen leicht zum Bremsenversagen) runter zum unteren Partnachklammeinstieg.

- Den Menschenmassen vorsichtig folgen bis rechts Skisprungschanze von Garmisch auftaucht (ca. 750m).

- Weg von den Menschenmassen nach links über Brücke und weiter immer dem Radweg neben der (Zugspitz!)-Bahntrasse nach ca. Westen bis Hammersbach folgen. Nach Hst. Rießersee hoch zum Whs. Aulealm (spart Asphalt)

- kurz nach Hammersbach links von "Hauptstrasse" ab und durch schönen Wald-Wander-Lehrpfad über die Neuneralm bis man irgendwann mal auf die Verbindungsstrasse zum Eibsee stößt. Geht mit etwas Weggespür recht gut (auch hier wieder: Rücksicht auf Wanderer)

- bis Zugspitzbahn Eibsee (ca. 1000m) nun entweder auf der nervigen Autostraße oder, was wir zu spät bemerkten, etwas rechts davon über Waldweg

- nun immer den Ausschilderungen zur Törlehütte folgen. Ganz unten mal steile Rampe, ansonst bis auf kurze Tragepassage weit oben in angenehmer Steigung auf Forstweg zur Hochtörlehütte (1459m).

- Abfahrt zur Talstation Ehrwalder Zugspitzbahn (ca. 1230m) entweder auf wohl steiler Asphalt straße oder (unsere Variante) kurz nach Hütte nach links auf Fortsstraße abzweigen. Diese einige 100m horizontal bis nach rechts ein super feiner, steiler Singletrail abgeht.

- ab Talstation mal wieder die Entscheidung: Wegsperrung für Räder beachten oder nicht?

Wie immer: Wanderer haben Vorrang ...... netter flowiger feiner Kiesweg runter bis Ehrwald

- unten angelangt nach

ca. 86km Fahrstrecke und ganz knapp 2000 Hm zurück



zum Parkplatz am Hallenbad
1950 m
    Keine ÖV-Haltestellen hinterlegt

    Verhältnisinformationen

    14.08.2011
    2 Person(en)
    ja
    Wetter bestens!

    Wunderschöne Landschaft vorallem im Gaistal und an Lauter-/Ferchensee
    - technisch, bis auf die optionalen Singeltrailabschnitte, technisch (sehr) einfach

    - Herausforderung liegt in Länge und nicht unerheblichem Gesamtaufstieg
    - Wander-Highseason meiden

    - Vorrang der Wanderer akzeptieren und entsprechend vernünftiges "zu Tale"-Fahren

    - mit Nutzung von mechanischem Aufstiegmittel (Ehrwalder-Alm-Bahn) (macht wohl ne nicht unerheblich Anzahl von "MTBlern") und evtl. Teilabschnitt Garmisch - Ehrwald mit Bahn auch für schwächerer Radler (evtl. sogar Tourenrad) machbar.



    Klar: genial ist die Runde in komplett eigener Rechnung zu machen
    Share |